Aktuelles

Das Schweizerkreuz ist weltweit bekannt und gibt ein deutliches Zeichen darauf, wo das Produkt letztlich produziert wurde. Damit verbunden ist auch ein Qualitätsversprechen, auf das sich die Kunden verlassen können. Vielen Menschen ist dabei überhaupt nicht bewusst, dass es sich hierbei um ein geschütztes Markenzeichen handelt. Für Unternehmen ist es überaus lohnenswert, dieses Markenzeichen auf dem Produkt zu platzieren. Der hervorragende Ruf der Schweiz wirkt sich umsatzfördernd auf den Verkauf der jeweiligen Produkte aus, sodass
In Zeiten des Genderneutralismus sollte es eigentlich keine Thematik sehr sein, dass die Frauen auch in den Führungsebenen der Unternehmen Entscheidungen treffen und zur Umsatzgenerierung beitragen. Bedauerlicherweise gibt es diesbezüglich in der Schweiz noch erheblichen Nachholbedarf, was – angesichts jüngster Statistiken und Studien – durchaus verwunderlich ist. Auf der Grundlage von Studien wurde festgestellt, dass Unternehmerinnen im Durchschnitt für die Unternehmen rund doppelt so viele Umsatzgewinne generieren als ihre männlichen Pendants. Dennoch wird in der

Schweizer Ski-Gebiete haben durchaus Besucher

Posted on 14. Dezember 2020
Category: Aktuelles...
Die Ski-Gebiete in der Schweiz blickten ein wenig mit Sorge in den Start der Wintersaison 2020, da Corona und die damit verbundenen Massnahmen in den verschiedenen europäischen Ländern die Umsätze massiv bedrohten. Schnee ist zwar vorhanden, doch die bange Frage war, ob tatsächlich Urlauber in die Ski-Gebiete reisen würden. Eine gute Nachricht für die Ski-Gebiete gibt es jetzt, da die ersten Urlauber bereits vor Ort sind. Einige von ihnen haben nicht einmal den Gedanken ins

Weniger Einbruchsdelikte in der Schweiz

Posted on 23. November 2020
Category: Aktuelles...
Obgleich doch die Corona-Pandemie weltweit für regelrechte Katastrophen sorgt, so bringt sie aber dennoch auch gute Nachrichten mit sich. Eine sehr gute Nachricht kommt jetzt von der kantonalen Polizeikommandanten-Konferenz. Wie Mark Burkhard, seines Zeichens Präsident der Vereinigung, berichtete, hat es in dem Schweizer Kanton Thurgau erheblich weniger Einbrüche in dem Jahr 2020 gegeben. Der Grund hierfür liegt laut Burkhard eindeutig auf der Hand. Viele Menschen bleiben aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Massnahmen der

UBS-Ex CFO geht zu Andrion

Posted on 29. Oktober 2020
Category: Aktuelles...
Wechsel innerhalb einer gewissen Ebene sind in der Geschäftswelt nicht unüblich. Zumeist geschehen diese Wechsel auf der gleichen Ebene, um gewisse Bereiche durch ein gewisses Mass an Fachkompetenz zu erweitern. Dies geht in der Regel dann auch mit einer Schwächung der abgebenden Seite einher. Im Fall von Roberto Zimmermann ist dies jedoch ein wenig anders, da der ehemalige CFO von der UBS Schweiz seine letzte Tätigkeit in dem Privatkundenleitungsbereich der Kantonalbank Schaffhausen inne hatte und

Öffentliche Verkehrsmittel werden gemieden

Posted on 18. August 2020
Category: Aktuelles...
Dass die Corona-Zeit durchaus ihre Besonderheiten im Hinblick auf das Verhalten des Konsumenten haben würde dürften viele Experten zu Beginn der Pandemie sicherlich erwartet haben. Wie genau sich diese Verhaltensänderungen äussern würden war jedoch bislang ein sogenannter Faktor X. Nunmehr sprechen jedoch die Zahlen der ETH (Institut für Verkehrswissenschaft) in der Schweiz eine deutliche Sprache. Seitdem Covid-19 weltweit für Lockdowns gesorgt hat, werden in der Schweiz die öffentlichen Verkehrsmittel regelrecht gemieden. Die Angst vor einer

Wie lohnenswert sind Aktien in der Schweiz?

Posted on 6. Juli 2020
Category: Aktuelles...
Eine neue Analyse, die nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Krise durchgeführt wurde, hat aufgezeigt, dass Aktien im Vergleich zum Sparkonto die erheblich lohnenswertere Geldanlage darstellen. Obgleich auch die Corona-Pandemie zu einem starken Crash an den weltweiten Börsen geführt hat konnten Anleger in der jüngeren Vergangenheit ihr Anlagekapital merklich vermehren. Die Analyse wurde von dem Anbieter Moneyland.ch durchgeführt. Im Zuge der Analyse wurde auch aufgezeigt, dass gerade Langfristigkeit sich für die Anleger stets
Die Schweiz hatte schon in der jüngeren Vergangenheit einen enorm hohen Wohnungsleerstand zu verzeichnen, doch durch die Corona-Krise sowie die damit einhergehende Wirtschaftskrise hat sich diese Entwicklung nochmals zusätzlich verschärft. Derzeitig wird befürchtet, dass es im Sommer 2020 rund 85.000 leerstehende Wohnungseinheiten in der Schweiz geben wird. Die Leerwohnungsziffer würde dann auf einen Wert von 1,9 Prozent ansteigen, was im Vergleich zum bisherigen “Rekordjahr” 1998 einen Anstieg von 0,05 Prozent darstellen würde. Tritt die Prognose
Aufgrund der aktuellen Weltlage können die führenden Ökonomen vom Seco der Schweiz einen Rückgang des Bruttoinlandsproduktes für das laufende Jahr 2020 im zweistelligen Bereich nicht mehr gänzlich ausschliessen. Es gibt jedoch ein Licht am düsteren Horizont, denn die sogenannte V-Rezession wird der Schweiz mit hoher Wahrscheinlichkeit erspart bleiben. Derzeitig herrscht im Hinblick auf zuverlässige Prognosen eine grosse Unsicherheit. Wie hoch der Wirtschaftseinbruch seit dem Monat März ausgefallen ist lässt sich zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht
Auch wenn in diesen Tagen der weltweite Fokus auf andere Themen gelenkt ist, so sind doch die Unternehmen im Hintergrund noch immer aktiv. Ein sehr gutes Beispiel hierfür ist SIX, die Schweizer Börse. Während in den meisten Ländern Europas über eine Schliessung der Börsen debattiert wird geht in der Schweiz das Börsentreiben munter weiter. Nunmehr steht SIX vor einem sehr grossen Schritt, für den allerdings die letzte Zustimmung noch aussteht. Bereits gegen Ende des Jahres

Schweizer Bauindex hält Vorjahresniveau nicht

Posted on 26. Februar 2020
Category: Aktuelles...
Das 1. Quartal des Jahres 2019 hat beim Bauindex ein sehr hohes Niveau vorgelegt, welchem der Bauindex des 1. Quartals 2020 leider nicht folgen kann. Der Bauindex des 1. Quartals 2020 muss ein Absinken um rund 6,3 Prozent hinnehmen. Die Prognosen, welche die Credit Suisse für die Folgequartale 2020 aufgestellt hat, zeigen sich auch nicht positiv. Der Tiefbau ist dabei mit einem Minus von 4,4 Prozent nicht so stark betroffen wie der Hochbau mit 8,2
Der Ausbau des Mobilfunkstandards 5G ist derzeitig in ganz Europa in aller Munde. Kaum ein anderes Land hat hierbei so viel Tempo veranschlagt wie die Schweiz und doch regt sich Widerstand gegen den neuen Mobilfunkstandard. Der Grund hierfür liegt in der Mobilfunkstrahlung, welche die Antennen abgeben. Zwar ist in der Schweiz der Grenzwert für die besagten Antennen annähernd zehnmal so scharf wie bei allen anderen europäischen Ländern, doch wird die fünfte Generation der Mobilfunkstandards nicht
humanitäre Hilfe in den Iran

Schweiz gibt humanitäre Hilfe in den Iran

Posted on 31. Januar 2020
Category: Aktuelles...
Das Wesen der politischen Neutralität ist, dass die Menschlichkeit nicht aus den Augen verloren wird. Die Schweiz ist bekanntermassen neutral und dementsprechend wird auch denjenigen Ländern geholfen, die sich internationalen Sanktionen stellen müssen. Derzeitig ist der Iran im Fokus der Sanktionen zahlreicher Länder. Über die Gründe mag durchaus gestritten werden allerdings gibt es im Rahmen der Sanktionen ein Thema, welches keinen Anlass zu Streitigkeiten bietet – die Menschlichkeit. Die Zivilbevölkerung wird am stärksten unter den
Im Jahr 2019 konnte die Wirtschaft in der Schweiz einen leichten Wachstum von rund 1 Prozent verbuchen. Im Jahr 2020 werden es wohl eher 1,5 Prozent sein, was jedoch bei Weitem nicht auf soliden Beinen steht. Es wird mit hoher Wahrscheinlichkeit lediglich ein leichter Anstieg sein, den die Schweizer Wirtschaft im Jahr 2020 für sich verbuchen kann. Allgemeinhin geht der Bund eher davon aus, dass es eine Steigerung der Arbeitslosenquote gibt. Dies wird sich auf

Ein Fünftel aller Schweizer sind Geschenkemuffel

Posted on 20. Dezember 2019
Category: Aktuelles...
Weihnachten nähert sich in grossen Schritten und mit dem Fest des Lichtes und der Liebe gehen zumeist auch Geschenke einher. Die jährliche Jagd nach den Geschenken kann jedoch merklich in Stress ausarten und rund ein Fünftel aller Schweizer haben nicht den Willen, sich diesem Stress auszusetzen. Besonders bemerkenswert hierbei ist, dass die Geschenkemuffel vor allen Dingen unter den jüngeren und älteren Generationen zu finden sind. Knapp 22 Prozent aller Schweizer Bürgerinnen und Bürger planen gar

Schweizer Expo-Pavillon erhält Spatenstich

Posted on 28. Oktober 2019
Category: Aktuelles...
Er konnte seinem Namen wieder einmal alle Ehre machen. Der Schweizer Bundespräsident Maurer hat sich nach Dubai begeben, um dort den Spatenstich für den Schweizer Pavillon der Expo 2020 zu tätigen. Mit dem Spatenstich fällt auch der Startschuss für die Bauphase und für Maurer ging es direkt weiter zu einem Besuch, der nicht unumstritten ist. Saudi-Arabien war das Ziel von Ueli Maurer und die gesamte Reise stand von vornherein unter keinem guten Stern. Der Grund

15 Jahre ist Google bereits in der Schweiz

Posted on 12. September 2019
Category: Aktuelles...
In Zürich, genauer gesagt in der Europaallee unmittelbar in der Nähe zum Bahnhof gibt es Google-Standorte. Die bisherigen vier Gebäude stellen jedoch noch nicht das Ende der Pläne von Google für die Schweiz dar. Allein in Zürich gibt es noch Pläne für zwei weitere Gebäude, sodass insgesamt 5´000 Angestellte allein in der Limmatstadt für Google tätig werden könnten. In der gesamten Schweiz arbeiten schon knapp 4´000 Menschen aus mehr als 85 Ländern für Google. Damit
Der Versandhandel Otto mit Firmensitz in der Freien und Hansestadt Hamburg ist in Deutschland bereits ein wahrer Marktgigant. Ursprünglich wollte Otto seine Markttätigkeit auch schon längst auf den Schweizer Raum ausweiten, doch gibt es in der Schweiz ja den Discounter namens Otto´s. Eben jener Discounter steht den Plänen von Otto im Weg. Es kam im Grunde genommen nicht überraschend. Ein Streit zwischen Otto und Otto´s landete vor Gericht und wurde dort auch entsprechend beschieden. Das
In einer neuen Studie, welche UBS herausgegeben hat, wurde auf die Gefahr der Austrocknung des Schweizer Arbeitsmarktes hingewiesen. Gleichzeitig wurden jedoch auch Vorschläge erarbeitet, wie diesem Problem begegnet werden kann. Zehn oder zwanzig Jahre sind eine lange Zeit. Im Bereich der Wirtschaft jedoch ist dieses Zeitfenster durchaus überschaubar. Was jetzt jedoch schon feststeht ist, dass die sogenannten geburtenstarken Jahrgänge – die Babyboomer – in dieser Zeitspanne aus der Arbeitswelt in die Pension geschickt werden. Da
Das Bäckerhandwerk kann mit Fug und Recht als das Rückgrat einer Gesellschaft bezeichnet werden. Für unzählige Menschen gehört früh morgens einfach das Brötchen für einen guten Start in den Tag dazu. Die wenigsten Menschen machen sich jedoch darüber Gedanken, was genau hinter den Brötchen steht. Die Brötchen gibt es beim Bäcker, doch ganz so einfach ist die ganze Geschichte dann doch nicht. Gerade in der Schweiz steckt das Bäckereihandwerk in einer tiefen Krise, da immer
Das 2. Halbjahr des Jahres 2018 war für die Weltkonjunktur sowie den Welthandel alles andere als positiv. Nachdem die Dynamik stärker abgeschwächt wurde, hat auch der Schweizer Aussenhandel davon Schaden genommen. Insbesondere bei dem wichtigsten Handelspartner Deutschland gab es merklich reduzierte Konjunkturprognosen. Die Nachfrage an den Schweizer Produkten hat dementsprechend ebenfalls stark abgenommen. Bedauerlicherweise hat die Inlandsnachfrage in der Schweiz diesen Negativtrend nicht auffangen können. Die Inlandsnachfrage konnte also auch keine Wirtschaftsimpulse setzen, was sich

Die 200. Filiale von Aldi Suisse ist eröffnet

Posted on 21. März 2019
Category: Aktuelles...
Aldi Suisse eröffnet seine 200. Filiale. Was sich zunächst nicht sonderlich spektakulär anhört ist in Wahrheit jedoch eine wahre Erfolgsgeschichte und noch lange nicht das Ende. Vielmehr hat der Schweiz-Chef des deutschen Supermarktgiganten für die Zukunft noch grosse Pläne. Fast 14 Jahre ist es her, dass Aldi in der Schweiz seine Fühler auf dem Schweizer Markt ausgestreckt hat. Am 27.10.2005 wurden in der Schweiz vier Filialen eröffnet. Weinfelden TG sowie Altenrhein SG nebst Gebenstorf AG

Als Gründer sollten Sie auch an sich denken

Posted on 27. Februar 2019
Category: Aktuelles...
Wer ein Unternehmen gründet, braucht viele Ressourcen, um die damit verbundenen Kosten zu stemmen. Ob für Personal, Akquise, Büroeinrichtung, Website: Alles kostet Geld. Doch neben diesen monetären Kosten gibt es auch emotionale Kosten. Was es mit diesen auf sich hat, und wie sie gut durchgestanden werden können, davon handelt dieser Artikel. Auch ein Gründer braucht Beziehungen Sie wollen ein Start-Up gründen? Dann sollten Sie daran denken, dass Sie in den nächsten Monaten und Jahren viel

Wie geht es mit der Blockchain weiter?

Posted on 28. Januar 2019
Category: Aktuelles...
Sie galt als eine der zukunftsträchtigsten und erfolgversprechendsten Branchen schlechthin. Nachdem die Blockchain bereits den Anschein erweckt hatte, als könnte sie die Wirtschaft revolutionieren, gab es einen Dämpfer. Keine Frage, der Hype um die Blockchain ist vorbei. Experten sind sich jedoch sicher, dass dieser erste Knick durch Geduld überwunden werden kann. Das beste Beispiel, so Experten weiter, wäre das Internet. Obgleich es heutzutage weltweit täglich von fast jedem zweiten Menschen genutzt wird, hat das weltweite
Das neue Jahr 2019 ist gerade frisch aus der Taufe gehoben, da gibt es bei der Schweizer Wirtschaft bereits einen echten “Hallo-wach” Effekt. Die gemeinschaftliche europäische Währung “Euro” hat im Vergleich zum Schweizer Franken einen fast schon rasant anmutenden Anstieg von insgesamt 8 Prozent verzeichnen können. Dieser Anstieg ergibt sich aus den Daten der Schweizer Plattform cash.ch. Die Frage bleibt jedoch im Raum, ob auf der Plattform auch wirklich alles richtig dargestellt wird. Es war

Liebhaberei oder Selbstständigkeit?

Posted on 21. Dezember 2018
Category: Aktuelles...
Zwischen einer Liebhaberei und einer selbstständigen Erwerbstätigkeit liegt manchmal nur ein schmaler Grat. Allerdings kann der Unterschied steuerrechtliche Folgen haben. Das Bundesgericht urteilt, dass jede selbstständige Erwerbstätigkeit auf Gewinn aus sein muss, das gilt für die Geeignetheit ebenso wie für die Strebigkeit. Die Abgrenzung ist nicht immer leicht Während die Liebhaberei aus persönlichem Interesse betrieben wird und nicht zwingend zu Einkünften führt, sind diese bei der selbstständigen Erwerbstätigkeit notwendig. Das hat auch steuerliche Auswirkungen: Die
Der Schweizer Handelsplatz ist derzeitig ein Stück weit im Fokus der EU. Selbst dann, wenn dieser Handelsplatz aus Sicht der EU mit dem Handelsplatz der restlichen EU-Länder von der EU für nicht mehr gleichwertet bewertet wird, würden Grossunternehmen wie Swiss Re oder Novartis nicht gehen. Ein Hintergrund dieser ganzen Fragestellung stellt der Streit zwischen der Schweiz und der EU im Hinblick auf die kommende Umgehensweise miteinander dar. Seit Jahren schon wird hierüber ausgiebig an einem

Schweizer vergleichen ungern Hypothekenzinsen

Posted on 7. November 2018
Category: Aktuelles...
Wer ein Haus erwirbt oder gar baut, wird zumeist hierfür eine Hypothek in Anspruch nehmen müssen und dementsprechend auch Zinsen bezahlen müssen. Eine gute Vorabberatung und vor allen Dingen ein Vergleich des vorhandenen Angebots ist unerlässlich, wenn nicht zu viel Geld an Zinsen bezahlt werden soll. 70 Prozent aller Schweizer jedoch verzichten auf den Zinsvergleich. Wenn es um die Hypothek geht, dann sind die Schweizer ihrer Hausbank treu. Wie eine neue Studie belegt, schliessen rund
Es gibt in vielen Ländern zwei grundlegende Probleme, die sowohl die Gesundheit der Menschen als auch die Umwelt gleichermassen belasten. PET-Flaschen, welche die Strände sowie Ozeane und die Landschaft vermüllen, ist eines dieser Probleme. Das andere Problem ist fast noch grundlegender – Frischwasser. Ein Schweizer Star-up Unternehmen hat sich nunmehr dieser beiden Problematiken angenommen und eine geniale Idee entwickelt. Aus der Not wird eine Tugend Christoph Kellenberger hat die Grundproblematiken zweifelsohne erkannt. Als Geschäftsführer von
Die Alpenrepublik Schweiz ist ein sehr schönes Land, welches jedes Jahr von unzähligen Touristen aus aller Welt besucht wird. Dies erfreut insbesondere auch das Schweizer Hotelgewerbe, welches sich auch in diesem Jahr nicht beklagen kann. Des einen Freud ist jedoch des anderen Leid, auch wenn durch den verstärkten Reisewahn gleich mehrere Branchen grosse Gewinne einfahren. Guter Sommer erfreut die Gäste Ein Grund, warum das Schweizer Hotelgewerbe dieses Jahr einen immensen Aufschwung erfährt, liegt sicherlich in

Rückschlag für ökologisches Bitcoin Mining

Posted on 27. Juli 2018
Category: Aktuelles...
Im Grunde genommen war es ein sehr lobenswerter Ansatz, den das Unternehmen Envion verfolgte. Wenn schon das Bitcoin Mining eine Hochkonjunktur erleben sollte, dann doch bitte ökologisch korrekt auf einer entsprechenden Basis. Nunmehr jedoch hat das Unternehmen rechtlichen Ärger in der Schweiz, da die Behörden auf Envion aufmerksam geworden sind und Ermittlungen aufgenommen haben. Die Gunst der Stunde Der Bitcoin-Kurs war im vergangenen sowie auch in diesem Jahr ein wahres Highlight auf den Finanzmärkten. Eine
Eines haben Deutschland und die Schweiz in diesen Tagen gemeinsam. Bei der FIFA Fussball Weltmeisterschaft sind beide Nationen längst aus dem Rennen um den Weltmeistertitel ausgeschieden, so dass sich die jeweiligen Teams bereits wieder daheim befinden dürften. In einem Bereich jedoch hat die Schweiz dem Nachbar etwas voraus – im Bereich “innovativstes Land der Welt” konnte die Alpenrepublik den Weltmeistertitel erringen. Ein wahrer Serienweltmeister Im Fussball wäre der Weltmeistertitel der Eidgenossen sicherlich eine grosse Überraschung

Klingelnberg möchte an die Börse

Posted on 31. Mai 2018
Category: Aktuelles...
Das Schweizer Maschinenbauunternehmen Klingelnberg, welches seinen Sitz in Zürich hat, plant den Gang an die Schweizer Börse. Mit diesem Schritt möchte der traditionsreiche Maschinenbauer ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte öffnen, ohne dabei die traditionellen Wurzeln ausser Acht zu lassen. Klingelnberg bleibt zu grossen Teilen Familienbetrieb Zunächst möchte das Unternehmen einen Streubesitz in Höhe von knapp 50 Prozent nach dem sogenannten IPO, also dem Börsengang, festlegen. Die wichtigste Nachricht bei diesem Schritt jedoch ist, dass

Die eigene Marke sicher schützen

Posted on 26. April 2018
Category: Aktuelles...
Hat ein Unternehmen eine Marke entwickelt, können Kunden sie leichter identifizieren. Sowohl für Waren, aber auch für Dienstleistungen bergen Marken ein hohes Potential für die Profilierung. Daher investieren nicht nur Start-Ups, sondern auch andere Unternehmen oft viel Zeit und Geld in den Aufbau der Marke. Steigt die Bekanntheit und damit oft auch das Image einer Marke, wird diese selbst zu wertvollem Kapital. Mit Hilfe der Marke gelingt die Abgrenzung zur Konkurrenz deutlich besser. Das alles

Axa Schweiz wird schlanker

Posted on 12. April 2018
Category: Aktuelles...
Es müssen schon triftige Gründe vorliegen, wenn eine gestandene Versicherung auf dem Markt gewisse Bereiche seines Versicherungsangebots einfach einzieht. Die Axa Schweiz vollzieht jetzt jedoch diesen Schritt und zieht sich aus dem Geschäftsbereich der Vollversicherungen in der Sparte berufliche Vorsorge gänzlich heraus. Die Axa Schweiz will vielmehr zukünftig das Hauptaugenmerk auf die sogenannten teilautonomen Vorsorgeversicherungen richten. Der Grund sind die Tiefzinsen Als Begründung für diesen Schritt gab der Versicherer an, dass die permanenten Tiefstzinsen sowie
Viele Leistungen der Behörden werden von diesen auch elektronisch angeboten, das sogenannte E-Government. Damit kann der Antragsteller nicht nur viel Papier, sondern vor allen Dingen Zeit sparen. Schließlich muss niemand mehr vor einer Amtsstube warten, sondern kann sein Anliegen per Computer auf den Weg bringen. Allerdings ist E-Government nicht in allen Kantonen gleich, die Unterschiede nach Bundesländern, Kantonen und Gemeinden sind noch groß. Der Bund, die Kantone und Gemeinden kooperieren miteinander So selbstverständlich es längst

Mit Beteiligungen das Start-Up finanzieren

Posted on 20. März 2018
Category: Aktuelles...
Für die Gründung eines Start-Ups wird in der Regel auch Geld benötigt. Das kann entweder von Banken, von einer externen Finanzierung, aber auch durch die Beteiligung der Mitarbeiter kommen. Wie sich Finanzierungen generieren lassen Verfügen die Gründer eines Start-Ups nicht über genügend eigenes Geld, sind sie auf zusätzliches Geld angewiesen. Besonders in der ersten Zeit reichen die Umsätze in der Regel nicht aus, um die Aufbauphase zu stemmen. Oft sind allerdings die Banken nicht bereit,

Swissport bereitet den Börsengang vor

Posted on 8. März 2018
Category: Aktuelles...
Die Firma Aerocare, die bislang in Neuseeland und Australien tätig war, hat den Besitzer gewechselt. Neue Besitzerin ist kein geringerer als Swissport, was durchaus im Hinblick auf den geplanten Börsengang taktisch wichtige Gründe hat. Mit dem Erwerb von Aerocare möchte das Schweizer Unternehmen seine Aktien kotieren um die Kapitalbasis zusätzlich zu stärken. Schon sehr bald plant die asiatische HNA den Börsengang von Gategroup, einem früheren Unternehmen von Swissair. Die Gefahr, dass die Schweiz am Handelsmarkt

Social Media und Schweizer Topmanager

Posted on 21. Februar 2018
Category: Aktuelles...
Wenn es um die Öffentlichkeitsdarstellung geht, dann gehören Schweizer Topmanager zur absoluten Spitzenelite im weltweiten Vergleich. Sei es Facebook, Twitter oder Linkedin – jeder gute Schweizer Manager ist im Internet auf sozialen Netzwerken vertreten. Es gibt jedoch Manager, die “umtriebiger” sind als andere. Insbesondere die SMI-Chefs stechen aus der breiten Masse deutlich hervor. Interessante Einblicke in die alltägliche Business-Welt Ein überaus interessantes Faktum im Hinblick auf die Nutzung von Social Media bei Schweizer Top Managern

Schweizer Hotels reagieren auf Gästetrend

Posted on 9. Februar 2018
Category: Aktuelles...
Der starke Schweizer Franken, der in der Vergangenheit medienwirksam in aller Munde war, hatte unmittelbaren Einfluss auf die Umsatzgenerierung von Schweizer Hotels. Die Skifahrer, im Grunde genommen die Haupteinnahmequelle der Hotels in der Schweiz, wichen aufgrund der Preisgestaltung auf andere Hotels im Ausland aus. Grund genug für die Schweizer Skiorte, auf diese Gegebenheit zu reagieren. Mit nunmehr günstigen Angeboten wollen die Hotels die Gäste gern zurücklocken. Dass Skifahren ein teures Hobby ist, dürfte hinlänglich bekannt

Auch Kryptowährungen werden künftig besteuert

Posted on 31. Januar 2018
Category: Aktuelles...
Im vergangenen Jahr legten gerade die Kryptowährungen unglaublich zu: Allein der Wert von Bitcoin stieg um etwa 1400 Prozent. Auch Ethereum oder Ripple verzeichneten grandiose Kurszuwächse. Viele Menschen haben sich vom Boom anstecken lassen, in Kryptowährungen investiert und wollen ebenfalls von diesen Wertzuwächsen profitieren. Doch auch der Schweizer Fiskus freut sich. Was sind Kryptowährungen eigentlich? Kryptowährungen sind rein digitale Währungen: Sie werden qua Rechenleistung geschaffen und weder von den Banken noch vom Staat kontrolliert. Die
In naher Zukunft plant die EU die Umsetzung eines Freihandelsabkommens mit Südamerika. Dieses Freihandelsabkommen könnte zur Folge haben, dass Schweizer Unternehmen auf eben jenem südamerikanischen Markt Wettbewerbsnachteile erleiden müssen. Grosser Druck auf Bern Es gibt zahlreiche Unternehmen in der Schweiz, deren Aktivitäten rein auf den Export von Waren ausgelegt sind. Eben jene Unternehmen sind es nun, die grossen Druck auf Bundesbern ausüben und vehement ein grösseres Tempo im Hinblick auf Abschlüsse von Freihandelsabkommen fordern. Insbesondere

Neuer Name für das Sawiris Resort

Posted on 28. Dezember 2017
Category: Aktuelles...
Das Sawiris Resort, welches in Andermatt seit nunmehr elf Jahren von dem ägyptischen Investoren Samih Sawiris in Planung und Umsetzung steht, wird demnächst einen neuen Namen erhalten. Der Grund hierfür ist relativ simpel: Der alte Name klang dem Investor viel zu künstlich. Neuer Name für das Mega-Projekt Im Grunde genommen war bereits bei der ersten Planung des Sawiris Resort in Andermatt klar, worum es sich handeln würde. Nicht mehr und nicht weniger als das beste

Die Schweiz hat ab 2018 eine Airline weniger

Posted on 29. November 2017
Category: Aktuelles...
Es ist durchaus ein Schlag für die Schweizer Wirtschaft, wenn eine Airline die Insolvenz anmelden muss. Das Bundesamt für zivile Luftfahrt, unter dem Kürzel BAZL besser bekannt, hat der wirtschaftlich maroden Fluggesellschaft Darwin mit Wirkung zum Anfang nächsten Jahres die Betriebserlaubnis entzogen. Für die Tessiner Airline ist dies gleichbedeutend mit dem endgültigen Aus. Ein wenig Hoffnung bestand Durch das Ausscheiden der Hauptgesellschafterin Ethihad war der Tessiner Fluggesellschaft Darwin schon klar, dass sie finanziell sehr schwierigen
Da sich die stimmberechtigten Bürger der Schweiz am Sonntag, den 24. September 2017 gegen die “Altersvorsorge 2020” entschieden haben, wird ab dem 1. Januar des kommenden Jahres die Mehrwertsteuer sinken. Grund für eine Senkung ist das Auslaufen der IV-Zusatzfinanzierung, denn für die Sanierung der IV hatten Volk und Stände 2009 nämlich während sieben Jahren 0,4 Prozent zusätzliche Mehrwertsteuer (MwSt.) bewilligt. Achtung: Der Normalsatz sinkt von 8,0% auf 7,7%, der reduzierte Steuersatz bleibt bei 2,5% und der Sondersatz

Wer selbstständig ist, lebt glücklicher

Posted on 29. September 2017
Category: Aktuelles...
In vielen Schweizer Unternehmen ist der Wettbewerb hart und der Anpassungsdruck gross. Oft stehen die dort arbeitenden Mitarbeiter damit unter Stress, schliesslich ist die Zeit geprägt von Konsolidierung und Abbau von Arbeitsplätzen. Das gilt weltweit – und so sind die Arbeitnehmer immer weniger zufrieden mit dem, was sie leisten und der Anerkennung, die sie dafür erhalten. Kehrt ein Arbeitnehmer seinem Unternehmen den Rücken und macht sich selbstständig, lebt er in vielen Fällen glücklicher. Das liegt

Das Fortsetzungsbegehren einer Betreibung

Posted on 11. August 2017
Category: Aktuelles...
Zwar ist es für alle Unternehmen wichtig, dass sie Entschädigungen rechtzeitig bekommen, doch für Start-Ups trifft das besonders zu. Schließlich verfügen gerade junge Unternehmen selten über ein finanzielles Polster, dass es ihnen erlaubt, lange auf das ausstehende Geld zu warten. Reagiert der Gläubiger nicht, bleibt nur eine Betreibung. Hier erläutern wir Ihnen, wie Sie die Betreibung fortsetzen, wenn der Rechtsvorschlag nicht ausreicht. Fortsetzungsbegehren als letztes Mittel Lässt sich eine Betreibung nicht per gerichtlichem Entscheid oder
Die Erreichbarkeit ist für ein Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Gerade als Startup ist dieser Bereich besonders wichtig, da die Kunden das frisch gegründete Unternehmen noch nicht genau kennen und dementsprechend die Zuverlässigkeit nicht einschätzen können. Der erste Eindruck ist hierbei entscheidend und mit dem Anbieter Swisscom hat jedes Startup-Unternehmen nunmehr die Chance, einen perfekten Start hinzulegen und durch das Willkommensgeschenk für Startup-Unternehmen sogar noch bares Geld einzusparen. Das Starterkit on top gratis Der Anbieter Swisscom
Im Grunde genommen ist es eine äusserst simple und durchaus auch nachvollziehbare Idee innerhalb der Familie Kapital hin- und herzuschieben um auf diese Weise Steuern einzusparen. Wohlhabende Eltern konnten ihren Kindern eine Schenkung geben und sich anschliessend bei den ebenfalls wohlhabenden Kindern ein Darlehen gewähren lassen. Auf diese Weise wurde der Schweizer Fiskus umgangen doch das Schweizer Bundesgericht hat nunmehr mit einem Urteil des Aktenzeichens 2C_842/2016 diesem Vorgang einen Riegel vorgeschoben. Steuerumgehung nunmehr per Gerichtsurteil
Ein interessanter Aspekt der Schweizer Unternehmenslandschaft ist letztlich die Grösse der Unternehmen und der damit verbundene Status als Arbeitgeber. Die Anzahl der beschäftigten Arbeitnehmer in einem Unternehmen stellt einen wichtigen Eckpfeiler der Schweizer Wirtschaft dar so dass insbesondere die Anzahl der sogenannten KMUs, also der Unternehmen mit Beschäftigungszahlen unter 250 Mitarbeitern, überaus interessant ist. Die Unternehmenslandschaft ist geprägt von KMU’s Wer einen interessierten Blick auf die Zahlen der Schweizer Unternehmenslandschaft auf der Grundlage des STATENT
Ist es für jedes Unternehmen wichtig, die Vergütung für geleistete Dienstleistungen oder Waren rechtzeitig zu erhalten, gilt dies für Startups ganz besonders. Falls jedoch Zahlungserinnerungen erfolglos sind, ist eine Betreibung sinnvoll. Mit der Betreibung kann ein Gläubiger seine finanziellen Ansprüche gegen einen säumigen Schuldner geltend machen. Dafür muss das Betreibungsbegehren an das dafür zuständige Betreibungsamt übermittelt werden. Was gehört in eine Betreibung? Soll eine Betreibung eingeleitet werden, muss das entsprechende Begehren beim Betreibungsamt eingereicht werden.

Interaktives Programm

Kontakt

Bau-Stein Treuhand GmbH

Talstrasse 20
8001 Zürich

044 500 21 31

 info@bau-stein-treuhand.ch